Gemeinde

Telekom Mitarbeiter unterwegs im Gemeindegebiet

Die Telekom teilt mit, dass derzeit zwei Mitarbeiter im Auftrag der Telekom im Gemeindegebiet unterwegs sind, um Beratungsgespräche zu führen.

Es handelt sich dabei um

- Frau Elmira Niederhaus, Berater-Nr. 1329.357 und

- Herrn Shkar AlAli, Berater-Nr. 1329.812

Beide sind autorisierte Kundenberater im Auftrag der Telekom.

Im Zweifel lassen Sie sich bitte die Mitarbeiterausweise vorzeigen. (rb)

Gemeinderatssitzung

Am Mittwoch, den 10.04.2019 um 19.00 Uhr findet im Sitzungssaal der Gemeinde Schmidgaden die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung statt.

Im Anschluss daran findet eine nichtöffentliche Sitzung statt.

Etwaige Bauanträge - 3fach (in den roten, grünen und beigen Farben) - sind eine Woche vor der Sitzung bei der Gemeindeverwaltung abzugeben. Seit 01.09.2018 gelten neue Bauantragsformulare.
Aus aktuellem Anlass wird darauf hingewiesen, dass bei baugenehmigungspflichtien Maßnahmen zuerst die Baugenehmigung abzuwarten ist, ehe mit dem Bau begonnen wird - nicht umgekehrt!

Sitzungsort: Sitzungssaal in der Gemeindeverwaltung, Zimmer 9

Die weiteren geplanten Sitzungstermine sind: 15.05. / 19.06. / 17.07. / 11.09. / 09.10. / 20.11. / 18.12.2019  (mj)

Vereidigung der neuen Feldgeschworenen

In der Gemeinde Schmidgaden sind am 07. Februar 2019 fünf neue Feldgeschworene vereidigt worden. Zuerst erklärte 1. Bürgermeister Josef Deichl die Aufgaben eines Feldgeschworenen; dies sind zum Beispiel die Zusammenarbeit mit den Vermessungsbehörden oder Grenzbegehungen auf Anordnung des ersten Bürgermeisters. Danach erläuterte er, dass im letzten Jahr 150 Stunden für die Tätigkeit der Feldgeschworenen entstanden sind. Anschließend erfolgte die gemeinsame Vereidigung der neuen Feldgeschworenen. Dies sind Konrad Ott, Thomas Schmal, Michael Koch, Josef Delling und Matthias Bauer. Dirrigl Christian hat entschuldigt gefehlt und wird nachträglich noch vereidigt. Der Eid wurde gemeinsam gelesen und mit Unterschrift bestätigt. Zum Schluss wurde noch ein Foto von allen Anwesenden gemacht. Der Abend fand noch einen gemütlichen Ausklang (hm)

=> Foto

Zweckverband übergibt technische Leitung

Der Zweckverband zur Wasserversorgung der Brudersdorfer Gruppe hat die Zuständigkeit für die Wartung und den Unterhalt des Rohrnetzes und der Verbandsanlagen an die Gemeinde Schmidgaden übertragen. Seit dem Ausscheiden des letzten Wasserwartes wurden die jeweiligen Arbeiten von der Stadt Schnaittenbach, der Stadt Nabburg und der Gemeinde Schmidgaden in ihrem jeweiligen Verbandsgebiet selbst erledigt und auftretende Rohrbrüche repariert. Der Bauhof der Gemeinde Schmidgaden ist ab 01.03.2019 für das gesamte Wasserleitungsnetz und die Anlagen der Brudersdorfer Gruppe zuständig. Die Gemeinde Schmidgaden hat im Vorfeld die personellen und ausstattungstechnischen Weichenstellungen getroffen, um die Wasserversorgung der Bürger optimal gewährleisten zu können. Nach dem Abschluss seiner Ausbildung zum Wasserwart und dem Ankauf eines Einsatzfahrzeuges für die Wasserversorgung, ist Bauhofleiter  Markus Ries ab sofort der zuständige Ansprechpartner im Zweckverbandsbereich für Neuanschlüsse, Rohrbrüche und sonstige Versorgungsstörungen. (hm)
Herr Ries ist zu erreichen unter:     Mobil: 015123300158, Tel.-Nr. 09345/5027125.

=> Foto

Grüngut

Am Samstag, den 02. März 2019 öffnet der Grüngutplatz der Gemeinde Schmidgaden seine Pforten.
Grüngutabfälle können ab diesem Tag jeden Samstag von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr und jeden Mittwoch von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr angeliefert werden. Bitte liefern Sie nur Hecken, Strauch- und Baumschnitt, Grasschnitt, Stauden- oder Blumenabfälle aus Hausgärten an.
Was beachtet werden muss: Gartenabfälle und Astmaterial müssen getrennt entsorgt werden! (kd)

Winterdienst

Die Gemeinde Schmidgaden weist die Eigentümer und Nutzungsberechtigten von bebauten und unbebauten Grundstücken auf Ihre Winterdienstpflichten hin. Sie müssen die an ihre Grundstücksgrenze angrenzenden Gehbahnen/Gehwege bei Schnee und Glatteis in sicherem Zustand halten. Dies gilt an Werktagen ab 7 Uhr und sonn- und feiertags ab 8 Uhr und ist bis jeweils 20 Uhr so oft zu wiederholen wie es zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz erforderlich ist.

Schnee- und Eisplatten, Eisstücke und sonstige angefrorene Gegenstände sind zu entfernen. Bei Schnee-, Reif- oder Eisglätte sollen die Gehwege mit geeigneten abstumpfenden Stoffen wie Sand und Splitt (nach Möglichkeit nicht mit Tausalz oder ätzenden Mitteln) bestreut oder das Eis entfernt werden. Hydranten und Kanaleinlauf-Schächte sind freizuhalten. Ferner ist es nicht gestattet, das Räumgut auf die Straßenfahrbahnen oder auf den Gehbahnen/Gehwege zu schieben und zu lagern.

Es wird auch darauf hingewiesen, dass bei einem Unfall infolge unterlassener Räum- und Streupflicht der Grundstücksbesitzer für Schadenersatzansprüche uneingeschränkt haftet. Ansprüche wegen fahrlässiger Körperverletzung können unter Umständen ebenfalls geltend gemacht werden.

Um einen reibungslosen gemeindlichen Winterdienst zu gewährleisten wird auch darum gebeten, in engen Siedlungsstraßen keine Autos auf der Straße zu parken, da hier das Räumfahrzeug mit Räumschild kaum oder gar nicht die Straße befahren kann.

Die Gemeinde verrichtet den Winterdienst nach ihrer Leistungsfähigkeit. Mithin ist der Räum- und Streuplan zu beachten. Im Hinblick auf unsere großflächige Gemeinde können die eingesetzten Mitarbeiter nicht überall gleichzeitig sein. Es wird um Verständnis und zugleich um rücksichtsvolles Verkehrsverhalten gebeten. (pr)