Kultur

Neue Kirchenverwaltung

Hier finden Sie die neu gewählten Kirchenverwaltungen:(ts)

Kirchenverwaltung Schmidgaden:
Melanie List, Aurelia Fritsch, Eva Wagner und Rupert Bauer

Kirchenverwaltung Rottendorf:
Werner Schönberger, Karlheinz Hofmann, Antonia Prechtl und Manfred Piehler

Kirchenverwaltung Trisching:
Wolfgang Süß, Markus Schimmer, Richard Altmann und Franz Hierl  

Kirchenverwaltung Gösselsdorf:
Hierl Martin, Kräuter Josef, Pösl Anton, Ries Erhard

 

Fronleichnam

In der gesamten Gemeinde Schmidgaden wurde Fronleichnam gefeiert. Auch bei der Gemeindeverwaltung in Schmidgaden wird jedes Jahr ein Altar errichtet . Diesen Altar gestaltet alle Jahre der Katholische Frauenbund Schmidgaden-Trisching in hervorragender Weise. Bereits im Vorfeld wird sich das Motiv überlegt und die Blumen hierfür gesammelt. Für diese viele, zeitaufwändige Arbeit und Mühe sagen wir herzlichen Dank dafür. (hm)

902

 

Heimatkundlicher Arbeitskreis

Der Heimatkundliche Arbeitskreis der Gemeinde Schmidgaden ist im Frühjahr 2017 wieder ins Leben gerufen worden. Der Arbeitskreis ist in vier Arbeitsgruppen (Schmidgaden – Trisching – Rottendorf – Gösselsdorf / Inzendorf) gegliedert. Die Arbeitsgruppen Rottendorf und Gösselsdorf / Inzendorf haben sich zu einer gemeinsamen Gruppe zusammengeschlossen.

Der Heimatkundliche Arbeitskreis ist kein Verein im herkömmlichen Sinne mit Satzung und Beiträgen sondern eine Interessengemeinschaft traditionsbewusster Bürger. Jedermann kann sich an der Arbeit nach seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten beteiligen und einbringen, sei es durch Zuarbeiten von Bildmaterial oder heimatgeschichtlichen Erzählungen. Die Themenbereiche sind vielfältig. Der Hauptzweck besteht in der Förderung der Heimatpflege, der Erforschung der Heimatgeschichte sowie der Wahrung der kulturellen Belange der Gemeinde. Der Heimatkundliche Arbeitskreis ist bestrebt, das Bewusstsein der Gemeindebürger in dieser Hinsicht zu schärfen und das Wissen um die Heimat und deren Kulturgut zu fördern und zu vertiefen.

Die Bevölkerung ist zur Mitarbeit aufgerufen. Interessierte Bürger können sich beteiligen, indem sie Fotografien oder Dokumente von Ortsansichten, Häusern, Personen, Gewerbe, Ereignissen, Feldarbeiten etc. zur Verfügung stellen. Die Bilder und Dokumente werden in Einverständnis mit den Besitzern gescannt oder fotografiert und gehen an die Eigentümer
zurück. Zudem wären Brauchtum, Begebenheiten, Erzählungen über vergangene Zeiten von Interesse und könnten in Gesprächsrunden wiedergegeben werden. Die Aktivitäten des Arbeitskreises werden dokumentiert und im Gemeindearchiv aufbewahrt, sodass sie den nachkommenden Generationen erhalten bleiben.

Die Mitglieder des Arbeitskreises bitten die Bevölkerung um rege Mitarbeit.

Der Arbeitskreis Gruppe Schmidgaden trifft sich im Turnus von ca. zwei Monaten im Gasthaus Anderl, Schmidgaden. (Regeltermin 2. Freitag im Monat, 19:00 Uhr)

Ansprechpartner:
Gruppe Schmidgaden:                 Herbert Schimmer, Tel. 09435 1725
Gruppe Trisching:                          Richard Altmann, Tel. 09438 1646
Gruppe Rottendorf:                       Josef Mutzbauer, Tel. 09438 785
Gruppe Gösselsdorf/Inzendorf:  Erhard und Giesela Ries, Tel. 09433 1694
                                                          und Konrad Götz, Tel. 09433 1614
(hm)

Schuljahresbeginn an der Mittelschule Schmidgaden

Die Sommerferien in Bayern neigen sich unweigerlich dem Ende entgegen. Ein neues Schuljahr ist immer mit vielerlei Neugier, Erwartung und Aufregung verbunden. Für die Mittelschule Schmidgaden ist der Start ins neue Schuljahr 2017/2018 mit besonders einschneidenden Veränderungen verbunden, nachdem vor wenigen Wochen die langjährigen Lehrkräfte Marianne Schimmer, Josef Zaremba und Edgar Hanner verabschiedet wurden. Neu begrüßt im Lehrerkollegium wurden nun Frau Seigner (5. Ganztagsklasse), Frau Fritsch ( 8. Klasse) und der neue Schulleiter, Herr Ruetz.  Die 6. Ganztagsklasse bleibt bei Frau Greiler. Zur Mittelschule nach Schmidgaden zurückgekehrt ist Frau Wachtel (9. Klasse). Der Schulverband Schmidgaden, vertreten durch 2. Bürgermeister Andreas Altmann, Bürgermeister Christian Ziegler und Geschäftsführer Hans Werner, zeigte sich erfreut, dass wieder eine Klasse der 5. Jahrgangsstufe (gebundene Ganztagsklasse) gebildet werden konnte. Die familiäre Atmosphäre mit kleinen Klassenstärken, Mittagsessen, Betreuung und intensiven Fördermöglichkeiten überzeugte bereits nach kurzer Zeit die Schüler und Eltern. (hw)

Lehrerkollegium u.a.

Mobilitätskonzept für den Landkreis Schwandorf - Bürgerbefragung

Die Mobilitätsbedürfnisse aller Landkreisbürger sollen erfasst werden, deshalb wird eine landkreisweite Befragung durchgeführt. Es gehen den Landkreisbürgern am 20.06.2017 postalisch die Fragebögen zu, welche ausgefüllt und an das Landratsamt per Post, per Fax (09431 / 471-110), oder auch per Email (oepnv@Landkreis-Schwandorf.de) zurück gesendet werden können. Alternativ besteht für die Bürger auch die Möglichkeit, den Fragebogen über ein Online-Formular unter www.landkreis-schwandorf.de auszufüllen. Die Daten werden natürlich vertraulich behandelt. Die Befragung läuft bis zum 04.07.2017. Die Teilnahme ist freiwillig. (pr)

Heimatkundlicher Arbeitskreis

Schmidgaden. Vor Jahren schon gab es einen heimatkundlichen Arbeitskreis in der Gemeinde Schmidgaden, dieser machte durch so manche Aktion auf sich aufmerksam, so die Aktion „Kirche und Wirtshaus“ oder die historischen Beilagen im Gemeindeblatt. Leider ist dieser Arbeitskreis eingeschlafen. Nun hat Bürgermeister, Josef Deichl, interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen um die Heimatkunde wieder aufleben zu lassen. Es hat sich in den letzten drei Jahren auch etwas getan in der Gemeinde. So wurde das Gemeindearchiv in der Mittelschule untergebracht. Mir Josef Mutzbauer konnte auch ein Archivar gefunden werden. Dieser ist schon dabei die Archivarien zu sichten und entsprechend zu katalogisieren. Josef Mutzbauer war es auch der sich in Sachen Heimatkunde kundig gemacht hat, vor allem durch den Kontakt mit anderen Arbeitskreisen in verschiedenen Gemeinden. Dieser berichtete anschließend von seinen Kontakten. Dabei konnte er feststellen, dass es unterschiedliche Herangehensweisen gibt. Der Grundtenor war aber sich immer auf ein bestimmtes Thema zu konzentrieren. Außerdem sind regelmäßige Kontakte notwendig.

Anschließend wurde im Kreis diskutiert, wie man weiter verfahren wolle. Der Wunsch von Bürgermeister Deichl wäre es, das Gemeindebuch welches vor Jahren auf den Markt gebracht wurde zu überarbeiten und neu aufzulegen. Der Grundtenor der Versammlung war aber zunächst einmal in den einzelnen Orten zu sammeln um dann am Schluss ein gemeinsames Werk zu präsentieren. So wurden die Personen ermittelt, die mitmachen. In Schmidgaden ist dies Herbert Schimmer zugleich auch Sprecher, Alois Dirrigl, Wolfgang Köppl, Herman Lang, Katharina und Andreas Malterer, Erwin Merkl, Edgar Mulzer, Irene Neidl, Anneliese Neidl, Karl Ries. In Trisching Richard Altmann, zugleich auch Sprecher, Marianne Deichl, Erhard Obendorfer, Angela Schatz und Karl Schimmer. In Rottendorf Josef Mutzbauer zugleich auch Sprecher, Josef und Roswitha Böhm, Angelika und Konrad Ries, Peter Pröls jun., Brigitta Schatz. Für Gösselsdorf/Inzendorf Erhard Ries und Konrad Götz zugleich auch Sprecher, Andreas Neidl, Gisela Ries.

705

Text und Bild mit freundlicher Unterstützung von Richard Altmann (hm)